groß.raden.III.

In Groß Raden habe ich natürlich auch Fotos vom Außengelände des Museums gemacht. Dort sind Häuser und verschiedene Handwerksstätten rekonstruiert sowie ein slawischer Ringwall und ein Tempel. Der Ringwall unterscheidet sich in einigen Punkten von den dänischen und schwedischen Rundburgen. Zum einen fehlt die exakt geplant angelegte innere Bebauung der dänischen Trelleborgen, zum anderen waren die slawischen Ringburgen viel länger in Benutzung und weisen unterschiedliche Bauphasen auf. Die Ringburg in Hitzacker wurde beispielsweise bereits im 7. Jahrhundert angelegt. Im Vergleich dazu war die Bauphase (um das Jahr 1000) der Trelleborgen vergleichsweise spät und die Nutzzeit sehr kurz.

Eingang ins Museuumsgelände (bzw. Ausgang, von drinnen nach draußen fotografiert)

Rekonstruiertes Blockhaus. Diese Hausform wurde zunächst als Grubenhaus konstruiert, später auch ebenerdig wie hier zu sehen.

Ein zweiter rekonstruierter Haustyp aus Lehm ist hier zu sehen.

Der slawische Holztempel

Der befestigte Eingang zum Ringwall

Und hier dann der Ausblick von oben über das Museuumsgelände

Achso, und super Wetter hatten wir auch =) – Blick über den Sternberger See

Advertisements
This entry was posted in muSeUmS, VikInGs. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s