.currently.reading.

Zur Zeit lese ich eine Dissertation zum Thema frühmittelalterliche Glasperlen/Glasfunde aus Groß Strömkendorf (Wismar). Schließlich ist die Winter/Herbstzeit ja doch bestens zur Recherche geeignet. Ich bin zwar noch nicht fertig, hier aber vorab schon mal ein paar Bemerkungen. Was mich aber auf die Diss aufmerksam gemacht hat war zum einen umfassende Charakter, der den Kompletten Glasfundzusammenhang eines Hadelsplatzes darstellt und zusätzlich zum Thema Produkte aus Glas auch die Herstellungstechnik der Perlern sowie des Rohglases selbst näher betrachtet. Im Zusammenhang mit Glasperlen fällt hier vor allem auf, daß es sich um eine der Arbeiten handelt, die versucht näher bestimmbare Kategorien bzw. Perlentypen möglichst exakt zu beschreiben. Das Lesen wird durch einen wirklich guten Bildanhang sehr erleichtert, der zum einen Perlentypen in “Idealform” bildlich daerstellt als auch Farbnuancen an Hand der Originalbilder von Funden veranschaulicht. Ich werde an dieser Stelle hoffentlich bald eine Rezension bzw. kurze Zusammenfassung interessanter Punkte posten.

Für alle Neugierigen hier schon mal der Link zum Werk:
Pöche, Alexander. Die Glasfunde des frühmittelalterlichen Handesplatzes Groß Strömkendorf bei Wismar. Kiel, 2001.

Advertisements
This entry was posted in bOoKs, gLaSsbEadS. Bookmark the permalink.

1 Response to .currently.reading.

  1. Eona says:

    Memo an mich: Viel Glas bestellen. Jede Menge Glas bestellen. Noch viel viel mehr Glas bestellen.

    Ich freu mich schon auf die Zusammenfassung :-)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s