kopf.wie.ein.sieb

das färbewochenende ist natürlich erst dieses wochenende, hab ich doch beim letzten post glatt verpeilt… ich habe gerade die gepackte tasche noch mal inspiziert, alles da. dieses mal sollte ich beim färben aber daran denken etwas weniger beize zu nehmen, die letzte wolle, die ich gerade zu socken vernadele, ist leider etwas sehr trocken und spröde geworden. wenn die socken fertig sind, werde ich die vermutlich mit wollfett oder so behandeln. hat das schon mal jemand gemacht? :D

Advertisements
This entry was posted in VikInGs. Bookmark the permalink.

2 Responses to kopf.wie.ein.sieb

  1. Eona says:

    Ja. Hier. Ich. Ich hab das mal gemacht. Was für ein schmieriges Zeug.

    Ich habe allerdings Handschuhe gefettet. Etwas Fett (lieber weniger und bei Bedarf nachgeben) in einem Topf mit Wasser erhitzen. Wollstück rein. Abkühlen lassen, Wollstück raus.
    Ist eigentlich total einfach.
    Für die Handschuhe ist es super, aber an den Füßen wollte ich so fettiges Zeug nicht haben. Obwohl die Haut bestimmt schön weich werden würde.

    • glaumbaer says:

      das klingt ja nur mittelmäßig erstrebens wert ^^ mal gucken, vllt versuche ich es mal. so sind die strümpfe halt auch nichtz so toll. zum glück war die wolle sowieso ‘über.’ beim letzten fäben habe ich jetzt weniger alaun genommen, da ist es wesentlich besser geworden und die wolle nicht brüchig geworden.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s